Aussetzung des Aktienrückkaufprogramms

Der Vorstand der ORBIS AG hatte auf Basis der Ermächtigung der Hauptversamm-lung vom 28.05.2014 am 14.06.2016 beschlossen, bis längstens zum 27.05.2019 bis zu weitere 100.000 Stück eigene Aktien der Gesellschaft über die Börse zu erwerben.

Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms wurden im Zeitraum vom 14.06.2016 bis einschließlich zum 06.03.2017 insgesamt weitere 62.342 Stück Aktien zu einem  durchschnittlichen Kaufpreis von EUR 4,05 je Aktie und damit einem Gesamtpreis von EUR 252.217,80 erworben. Dies entspricht einem Anteil am Grundkapital der ORBIS AG von 0,68 %.

Die ORBIS AG hält zum 06.03.2017 insgesamt 708.083 Stück eigene Aktien. Dies entspricht einem Anteil am Grundkapital der ORBIS AG von 7,74 %.

Der Erwerb erfolgte durch die ODDO SEYDLER BANK AG, Frankfurt am Main, aus-schließlich über den Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse.

Im Hinblick auf die bevorstehende Hauptversammlung der ORBIS AG am 24.05.2017 wird das Aktienrückkaufprogramm mit sofortiger Wirkung ausgesetzt.

Die Information über die Transaktionen gemäß Artikel 4 Abs. 3 und 4 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission vom 22. Dezember 2003 i. V. m. Artikel 20 Abs. 1 der Richtlinie 93/22/EWG des Rates vom 10. Mai 1993 sind im Internet unter www.orbis.de veröffentlicht.

Saarbrücken, 06.03.2017

ORBIS AG

Der Vorstand

RUFEN SIE UNS AN
Tel.: +49 681 9924-0
SCHREIBEN SIE UNS