Aktionäre der ORBIS AG zufrieden und zuversichtlich: ORBIS mit bislang erfolgreichstem Geschäftsjahr
Ort:Saarbrücken

Die Ordentliche Hauptversammlung des in Saarbrücken ansässigen Software- und Business Consulting-Unternehmens ORBIS AG (ISIN DE0005228779) fand erneut unweit des Firmensitzes auf den Saarterrassen im E-Werk Saarbrücken statt. Rund 370 Anteilseigner blickten auf das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr zurück. Aufgrund des positiven Geschäftsverlaufes und der soliden Bilanzstruktur wurde der Hauptversammlung vorgeschlagen, eine im Vergleich zum Vorjahr erhöhte Dividende in Höhe von 16 Cent je Aktie aus dem Bilanzgewinn des abgelaufenen Geschäftsjahres 2018 auszuschütten. Vorstand und Aufsichtsrat wurden von der Versammlung entlastet.

Die Aktionärsversammlung bestellte für das Geschäftsjahr 2019 erneut die RSM GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Georg-Glock-Straße 4, D- 40474 Düsseldorf, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer.
Weiterhin beschloss die Aktionärsversammlung die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals sowie die Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien.

Alle Abstimmungen in der Hauptversammlung wurden entsprechend den Vorschlägen der Verwaltung nahezu einstimmig verabschiedet.

Finanzvorstand Stefan Mailänder erläuterte der Hauptversammlung die Geschäftsentwicklung für das Jahr 2018:
Der Konzernumsatz wächst gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 25,5 % auf T€ 63.199 an (Vorjahr: T€ 50.357), das EBITDA steigt um 44,3 % auf T€ 4.582 (Vorjahr: T€ 3.175).

Das Betriebsergebnis (EBIT) verbessert sich im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr um 38,3 % auf T€ 3.453 (Vorjahr: T€ 2.496).

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöht sich um 43,9 % auf T€ 3.575 (Vorjahr: T€ 2.484).

Die ORBIS AG erzielt ein Konzernergebnis nach Steuern und Minderheitenanteilen in Höhe von T€ 2.185 (Vorjahr: T€ 1.659); das ist eine Steigerung von 31,7 %.

Damit erhöht sich das Ergebnis um 28,4 % auf 25 Cent je Aktie (Vorjahr: 20 Cent je Aktie).

Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit ist mit T€ 3.134 deutlich positiv.
Die Finanzmittel betragen zum 31. Dezember 2018 T€ 12.133.

Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2018 lag bei 59,7 % (Vorjahr: 58,1 %), die Anzahl Mitarbeiter im Konzern ist um 16,3 % auf 507 Mitarbeiter (Vorjahr: 436 Mitarbeiter) angestiegen.

Der Vorstandsvorsitzende der ORBIS AG, Herr Thomas Gard, stellte in seinen Ausführungen heraus, dass es in 2018 erneut gelungen sei, zahlreiche Kunden und Interessenten mit dem Beratungsangebot und den Produkten von ORBIS zu erreichen.

ORBIS habe sich erfolgreich als Business Process Consulting Unternehmen aufgestellt.
ORBIS setze dabei auf die Lösungen der Partner SAP und Microsoft, sowie auf eigene Produkte.
Die eigenen Produkte und Lösungen ergänzten und veredelten die Prozesse von SAP und Microsoft.

Herr Gard erläuterte weiter, dass ORBIS mit der Vorstandserweiterung in den Ressorts SAP und Microsoft die Unternehmensstruktur zukunftssicher und nachhaltig ausgerichtet habe.

Der neue Vorstand Herr Frank Schmelzer für das Ressort SAP gab sodann insbesondere einen Ausblick auf die Perspektiven in 2019 im Geschäftsbereich SAP. Gerade die neue SAP Produktlinie S/4HANA bzw. C/4HANA bieten für die ORBIS auch weiterhin ein hohes Marktpotenzial.

Herr Michael Jung als weiterer neuer Vorstand für das Ressort Microsoft stellte heraus, dass die Cloudstrategie konsequent fortsetzen werde. Dafür werde weiter in die Digitalisierungskompetenz intensiviert. ORBIS begleite Kunden aktiv bei ihrem Weg von den OnPremise Systemen in die Cloud.

Herr Gard betonte in den Perspektiven für 2019 für die ORBIS gesamt, dass Themen rund um die Digitalisierung und Industrie 4.0 eine wichtige Rolle für die Unternehmen spielten.

Das Ziel von ORBIS sei es, den Kunden als Partner für den digitalen Wandel zur Seite zu stehen:
Die Schwerpunkte der Beratung würden dabei insbesondere auf den Kernprozessen im Customer Engagement in der Smart Factory liegen. Customer Engagement umfasse alle Prozesse hin zum Kunden.
Herr Gard verdeutlichte, dass ORBIS mit der Digitalisierung den Kunden helfe, die Prozesse zu automatisieren und somit die Lohn-/Stück-Kosten deutlich zu optimieren.  Auch Durchlaufzeiten und Ausfallzeiten würden spürbar verbessert werden.

Das Know-how und die Lösungen von ORBIS seien eine ausgezeichnete Basis, um das Wachstum auch in Zukunft fortsetzen zu können. Fortwährende Investitionen in Innovationen, in Know-how sowie in den Aufbau neuer Mitarbeiter seien dafür unumgänglich;
nach wie vor sei die Situation am IT-Arbeitsmarkt aber schwierig.

Für ORBIS ergeben sich insgesamt große Chancen für die Zukunft, so Herr Gard.

Die Aktionäre zeigten sich sehr angetan von dem erfolgreichen Geschäftsverlauf in 2018 und den guten Aussichten der ORBIS für die Zukunft.

Über ORBIS
ORBIS begleitet mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse: von der gemeinsamen Ausarbeitung des kundenindividuellen Big Pictures bis hin zur praktischen Umsetzung im Projekt. Die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sichern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden.

Das tiefe Prozess-Know-how und die Innovationskraft unserer 440 Mitarbeiter verbunden mit der Expertise aus über 30 Jahren erfolgreicher, internationaler Projektarbeit in unterschiedlichen Branchen machen uns dabei zum kompetenten Partner. Wir setzen auf die Lösungen und Technologien unserer Partner SAP und Microsoft, deren Portfolios durch ORBIS-Lösungen abgerundet werden. Dabei liegt unser Fokus auf SAP S/4HANA, Customer Engagement und der Realisierung der Smart Factory. Auf der Basis smarter Cloud-Technologien wie Machine Learning, Cognitive Services oder IoT fördern wir die Innovationskraft unserer Kunden bei der Entwicklung innovativer Produkte, Services und Geschäftsmodelle.

Unsere Expertise resultiert aus über 2000 Kundenprojekten bei mehr als 500 Kunden in den Branchen Automobilzulieferindustrie, Bauzulieferindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Metallindustrie, Konsumgüterindustrie und Handel. Langjährige Kunden sind unter anderem der ZF-Konzern, Hörmann, Hager Group, Rittal, Kraftverkehr Nagel, ArcelorMittal, Montblanc, Bahlsen und Sonepar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.orbis.de
oder
Dr. Sabine Stürmer, Leiterin Investor Relations der ORBIS AG
Tel: +49 (0)681 99 24 605, E-Mail: sabine.stuermer@orbis.de

RUFEN SIE UNS AN
Tel.: +49 681 9924-0
SCHREIBEN SIE UNS