Prozesse digitalisieren, Organisation optimieren: ORBIS führt SAP S/4HANA bei der Diakonie Saar ein
Ort:Saarbrücken

Das international tätige Software- und Beratungsunternehmen ORBIS AG aus Saarbrücken hat die ERP-Suite SAP S/4HANA beim Diakonischen Werk an der Saar (Diakonie Saar) mit großem Erfolg eingeführt. Dank der engen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten und der Beratungs-, Prozess- und Technologiekompetenz von ORBIS in Bezug auf SAP S/4HANA konnte die Implementierung zügig abgeschlossen und die Lösung, wie geplant, Anfang 2019 in Betrieb genommen werden.

Ziel der Diakonie Saar ist es, mithilfe der neuen Applikationssuite betriebswirtschaftliche Prozesse zu digitalisieren, zu vereinfachen, zu straffen und zu optimieren sowie die Organisationsstruktur effizienter zu machen. In der Finanzbuchhaltung (FI) und im Controlling (CO), aber auch bei der Kassenverwaltung ist das Sozialunternehmen auf diesem Weg bereits ein großes Stück vorangekommen. Die mehr als 30 Fachanwender im FI- und CO-Bereich und die rund 200 Kassenverantwortlichen vor Ort profitieren von Verbesserungen und Vereinfachungen der Arbeitsschritte und von mithilfe der intuitiven SAP-Fiori-Oberfläche (SAPUI5) übersichtlich visualisierten Daten, Informationen und Finanzberichten.

Sämtliche Daten aus Finanzbuchhaltung und Controlling laufen jetzt zentral im Universal Journal zusammen. So entsteht eine „Single Source of Truth“ für die Finanzprozesse, durch die sich aufwendige Abstimmungen zwischen FI und CO erübrigen. Dank eines leistungsstarken operativen Echtzeit-Reportings können die Verantwortlichen schnell fundierte Entscheidungen treffen und das Geschäft effizienter steuern. Die eingebetteten Analysefunktionen von SAP S/4HANA ermöglichen den dafür nötigen direkten Zugriff auf aktuelle Daten (Live-Daten) und Auswertungen in beliebiger Detailtiefe, bei Bedarf bis hinunter auf den Einzelbeleg.

Das ist ein echter Mehrwert – genauso wie die durchgängig digitale Kassenbuchabrechnung für die rund 110 dezentralen Kassen der verschiedenen sozialen Einrichtungen der Diakonie Saar: zum Beispiel Beratungsstellen, Wohngruppen, Sozialkaufhäuser und Schulen. Die Abrechnung wird heute in einer Web-Applikation mit voreingestellten Geschäftsvorfällen durchgeführt, die auf SAP Cloud Platform und SAP Fiori basiert und nahtlos mit dem integrierten FI-Kassenbuch von SAP S/4HANA verknüpft ist. In dieser spielend leicht zu bedienenden Cloud-Applikation erfassen die Kassenverantwortlichen vor Ort Bareinnahmen und -ausgaben schnell und komfortabel. Die Daten fließen automatisch und ohne Zeitverzögerung in SAP S/4HANA ein, wo sie umgehend geprüft und verbucht werden, was eine nie da gewesene Transparenz in Bezug auf die Kassenbuchabrechnung schafft.

Im Zuge der Implementierung hat die Diakonie Saar in enger Zusammenarbeit mit ORBIS im Finanzwesen auch die Organisationsstruktur auf den Prüfstand gestellt und optimiert. Um in Zukunft so viele Geschäftsprozesse wie möglich integriert in SAP S/4HANA abzubilden, soll die bestehende Installation nun Schritt für Schritt ausgebaut werden. Geplant ist außerdem die Einführung der Business-Warehouse-Lösung SAP BW/4HANA, um historische Daten und Live-Daten zu verknüpfen und in Echtzeit zu analysieren, aber auch um darin die Haushaltsplanung zu erstellen, wie auch eines Dokumenten-Management-Systems.

Über die Diakonie Saar
Die Diakonisches Werk an der Saar gGmbH, kurz Diakonie Saar, bietet im Sinne der christlichen Nächstenliebe Menschen Hilfe und Beratung an. Sie tröstet, stärkt und fördert Hilfsbedürftige, pflegt, erzieht und bildet aus. Unter dem Leitwort „Lebensräume gestalten“ eröffnet die Diakonie Saar Menschen neue Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben. Träger der Diakonie Saar mit Angeboten im ganzen Saarland sind die evangelischen Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West. Als kirchliche Einrichtung ist die Diakonie Saar Partner evangelischer Kirchengemeinden im Saarland bei sozialen Fragestellungen. Die Diakonie Saar hat rund 100 Standorte im Saarland und erzielte 2017 mit mehr als 780 Beschäftigten einen Umsatz von rund 46 Millionen Euro.
Weiterführende Informationen unter: https://www.diakonie-saar.de

Über ORBIS
ORBIS begleitet mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse: von der gemeinsamen Ausarbeitung des kundenindividuellen Big Pictures bis hin zur praktischen Umsetzung im Projekt. Die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sichern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Das tiefe Prozess-Know-how und die Innovationskraft unserer 440 Mitarbeiter verbunden mit der Expertise aus über 30 Jahren erfolgreicher, internationaler Projektarbeit in unterschiedlichen Branchen machen uns dabei zum kompetenten Partner. Wir setzen auf die Lösungen und Technologien unserer Partner SAP und Microsoft, deren Portfolios durch ORBIS-Lösungen abgerundet werden. Dabei liegt unser Fokus auf SAP S/4HANA, Customer Engagement und der Realisierung der Smart Factory. Auf der Basis smarter Cloud-Technologien wie Machine Learning, Cognitive Services oder IoT fördern wir die Innovationskraft unserer Kunden bei der Entwicklung innovativer Produkte, Services und Geschäftsmodelle. Unsere Expertise resultiert aus über 2000 Kundenprojekten bei mehr als 500 Kunden in den Branchen Automobilzulieferindustrie, Bauzulieferindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Metallindustrie, Konsumgüterindustrie und Handel. Langjährige Kunden sind unter anderem der ZF-Konzern, Hörmann, Hager Group, Rittal, Kraftverkehr Nagel, ArcelorMittal, Montblanc, Bahlsen und Sonepar.

Ansprechpartnerin für die Presse
ORBIS AG
Frau Stephanie Schommer
Leitung Marketing
Nell-Breuning-Allee 3 - 5
66115 Saarbrücken

Tel.: +49 (0)681/99 24-675
Fax: +49 (0)681/99 24-489

Mail: Stephanie.Schommer(at)orbis.de
Web: http://www.orbis.de

RUFEN SIE UNS AN
Tel.: +49 681 9924-0
SCHREIBEN SIE UNS