News

Datum:  Mittwoch, 1. Februar 2012

ORBIS erwirbt Mehrheitsbeteiligung am SAP-Partner OSCO

ORBIS Gebäude

Gebündelte Kompetenzen für die Fertigungsbranche


Die ORBIS AG hat zum 1. Januar 2012 den SAP-Partner OSCO GmbH, ein Beratungs- und Softwarehaus aus Mannheim, das auf die Fertigungs- und Prozessindustrie spezialisiert ist, im Rahmen eines Asset Deals mehrheitlich übernommen. Mit diesem Schritt will das international tätige Business Consulting-Unternehmen ORBIS Kunden aus der Fertigungsbranche zusätzlichen Mehrwert durch gebündelte Leistungen bei der Beratung und der Entwicklung funktionaler Erweiterungen von SAP-Lösungen sowie von Add-On-Produkten anbieten.

Beide Unternehmen werden die aus der Übernahme entstehenden Synergien zur Durchführung gemeinsamer Vertriebsaktivitäten nutzen. Die enge Partnerschaft ermöglicht künftig eine noch effizientere Marktbearbeitung und die Erschließung neuer Marktpotenziale. Der Fokus liegt hierbei insbesondere auf Unternehmen, die flächige geometrische Produkte herstellen oder weiterverarbeiten, wie Metall, Papier, Holz oder Kabel, aber auch auf Gießereien. OSCO bietet speziell für die Metall- und Mill-Industrie ein voreingestelltes, schlüsselfertiges und rasch einsatzfähiges SAP-basiertes Branchenpaket an. Durch den Einsatz der Branchenlösung und der Prozessberatung können diese Firmen ihre typischen Geschäftsprozesse auf der Basis von Best Practices, Regelwerken und vorbereiteten Datenstrukturen durchgängig abbilden, nachhaltig verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit steigern.

Darüber hinaus bauen die ORBIS AG und die OSCO GmbH ihre Kompetenzen im Bereich Manufacturing Execution System (MES) gezielt weiter aus. Beide Unternehmen arbeiten hier bereits seit längerem sehr eng zusammen. ORBIS hat seine MES-Lösung ORBIS MES, die komplett in SAP ERP eingebunden ist, um zusätzliche Funktionen erweitert, die bereits in den MES/BDE-Lösungen von OSCO vorhanden waren. Fertigungssteuerung, Maschinendatenerfassung(MDE), Personalzeiterfassung (PZE), Materialflusssteuerung und -verfolgung, aber auch Instandhaltungs- und Qualitätssicherungsprozesse sind so in einer SAP-ERP-Umgebung voll integriert nutzbar. Das Ergebnis ist eine umfassende MES-Suite, mit der Unternehmen eine Echtzeitsicht auf praktisch alle Abläufe in der Produktion erhalten.

Die SAP-basierte Produktkostenkalkulation von OSCO wird im Zuge der Partnerschaft weiter entwickelt und um das umfassende SAP Beratungs-Know-how von ORBIS erweitert. Mit der Lösung können Firmen mit variantenreicher Fertigung und Wiederholfertigung auch ohne Stammdaten ihre Produktkalkulation und Angebotsprozesse vollständig und damit schnell, sicher und jederzeit nachvollziehbar in SAP ERP durchführen. 
Das ist aufgrund des hohen Preisdrucks ein klarer Wettbewerbsvorteil, denn die Angebotskalkulation erfolgt auf Basis transparenter und verlässlicher Produktkostendaten. Bei Auftragserteilung können im Folgeschritt die notwendigen Stammdaten vollautomatisch aus der Anwendung generiert werden.

Nicht zuletzt hat ORBIS durch die Mehrheitsbeteiligung an OSCO künftig in Mannheim einen weiteren Standort in Deutschland mit aktuell 17 Beschäftigten und erhält bei der Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter Zugang zum attraktiven Personalmarkt der Metropolregion Rhein-Neckar.

„Wir ergänzen durch den Asset Deal an OSCO unsere langjährige und tiefe
SAP-Beratungs- und Lösungskompetenz in der Fertigungsbranche um wichtiges Know-how im MES-Bereich, bei der Produktkostenkalkulation mit SAP und um Prozesswissen für die Metallindustrie und Unternehmen, die flächig geometrische Produkte herstellen. Davon profitieren insbesondere unsere Kunden sowie potenzielle Neukunden aus der Fertigungsindustrie“, erklärt Thomas Gard, Vorstandssprecher der ORBIS AG.


Firmenprofil OSCO GmbH
Die OSCO GmbH, vormals OSCo Olbricht, Seehaus & Co. Consulting GmbH, ist SAP Service Partner für die Fertigungs- und Prozessindustrie. Das Leistungsspektrum reicht von effizienten Einsatzanalysen und Konzepten, basierend auf eigenen Early-Prototype-Systemen, bis hin zu SAP Delta- und Kompletteinführungen mit Teil- oder Gesamtprojektverantwortung. Die von OSCO mit Hilfe der SAP-ABAP-Workbench entwickelten Softwarelösungen eigenen sich insbesondere für Hersteller variantenreicher Produkte im
Maschinen- und Werkzeugbau, Automotive sowie Branchen wie Metallbearbeitung und -verarbeitung, technische Textilien, Fasern- und Drahtherstellung, Folien- und Papierindustrie sowie Baustoffherstellung. 
Für bestimmte Branchen mit variantenreichen Produkten insbesondere was die Qualitätsbeschreibungen betrifft bietet das Unternehmen nahezu schlüsselfertige Lösungen. Diese arbeiten mit praxisbewährten Geschäftsprozessen und Regelwerken sowie vorbereiteten Methoden für die branchenspezifischen Produktbeschreibungen einschließlich von Regelwerken zur Grenzwertdarstellung im Qualitätsmanagement, Verpackungsbeschreibungen und REFA-mäßige Ableitung von Planzeiten in der Produktion. OSCO leitet und betreut weltweit SAP-Einführungen. Zu den Kunden zählen zahlreiche renommierte Unternehmen, wie zum Beispiel die Heimbach Gruppe, Friedhelm Loh Group, Wuppermann Gruppe und die Schäfer Gruppe mit ihrem Stahl Service Center EMW.
Weitere Informationen zu OSCO unter: www.osco.de

Firmenprofil ORBIS AG
ORBIS ist ein international tätiges Business Consulting-Unternehmen. 
ORBIS berät und unterstützt internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen – von der IT-Strategie und Systemauswahl über die Optimierung der Geschäftsprozesse bis hin zur Systemimplementierung und Systemintegration. Dabei setzt ORBIS auf die Lösungen der Marktführer SAP und Microsoft. Die Kernkompetenzen umfassen klassisches Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), Logistik (LES/EWM), Manufacturing Execution Systeme (MES), Variantenmanagement, Customer Relationship Management (CRM), Business Intelligence (BI) und Product Lifecycle Management (PLM). ORBIS unterstützt ihre Kunden als zuverlässiger Partner in den weltweiten Rollouts ihrer ERP-Lösungen und Prozesse. Eigene Produkte für e-Learning und Business Intelligence, MES sowie zahlreiche Add-Ons auf Basis von SAP und Microsoft vervollständigen das Leistungsportfolio. Über 1.000 erfolgreich realisierte Kundenprojekte belegen die langjährige Branchenerfahrung des Business-Consulting-Unternehmens in der Fertigungsindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilzuliefer- und Konsumgüterindustrie sowie dem Handel. Zu den langjährigen Kunden zählen unter anderem die Behr-Gruppe, Eberspächer, Hager Group, Hörmann KG, hülsta, HYDAC International, Jungheinrich, KSB, Linde Hydraulics, Paul Hartmann, Pilz, Rittal, Schott, Trelleborg Automotive AVS, Villeroy & Boch, Wagner Tiefkühlprodukte und der ZF-Konzern.


Ansprechpartnerin für die Presse ORBIS AG:
Frau Bettina Gassen
Leiterin Marketing
Nell-Breuning-Allee 3 - 5
66115 Saarbrücken

Tel.: +49 (0)681/99 24-692
Fax: +49 (0)681/99 24-489
Mail: bettina.gassen@orbis.de
Web: www.orbis.de


SAP Consulting | SAP Beratung | SAP Prozesse | Microsoft Dynamics CRM | Business Intelligence | Planungslösungen | Variantenmanagement | Produktkonfiguration | CRM Lösungen | MES Lösung | Internationale SAP Rollouts | Logistic Execution System | Supply Chain Management | SAP BI | Enterprise Performance Management | SAP BO Planning and Consolidation| e-Learning | SAP ERP | Customer Relationship Management | Product Lifecycle Management | SAP SCM  | SAP LES | Konsumgüterindustrie | Bauzulieferindustrie | Fertigungsindustrie | Manufacturing Execution Systeme | SAP PLM | Automotive | Transparenz in Prozessen | Geschäftsprozesse | Maschinenpark | Produktions- und Logistiksysteme | Visualisierung