Aktienrückkauf 2010

Aktienrückkauf 2010

Der Vorstand der ORBIS AG hat am 23.11.2010 beschlossen, den  Aktienrückkauf fortzusetzen.

Auf Grundlage der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 16.06.2009 sowie der Beschlüsse des Vorstands der ORBIS AG vom 17.06.2009 und vom 12.04.2010 wurden im Zeitraum vom 17.06.2009 bis einschließlich zum 27.10.2009 insgesamt 116.234 Stück eigene Aktien sowie im Zeitraum vom 12.04.2010 bis einschließlich zum 22.04.2010 weitere 6.702 Stück eigene Aktien über die Börse erworben. Weiterhin wurden auf Grundlage der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 21.05.2010 sowie des Beschlusses des Vorstands der ORBIS AG vom 28.05.2010 im Zeitraum vom 28.05.2010 bis einschließlich zum 05.11.2010 weitere 110.000 Stück eigene Aktien über die Börse erworben.

 

Im Zeitraum vom 23.11.2010 bis längstens zum 20.05.2011 sollen auf Grundlage der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 21.05.2010  bis zu weitere 100.000 Stück eigene Aktien über die Börse erworben werden.

 

Der Kaufpreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf den arithmetischen Mittelwert der Schlusskurse der Aktie der Gesellschaft im Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse an den letzten drei Börsenhandelstagen vor dem Erwerb um nicht mehr als 10 % über- oder unterschreiten.

 

Der Rückkauf dient allen rechtlich zulässigen und von der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 21.05.2010 gedeckten Zwecken, insbesondere zur Erfüllung der Aktienbezugsrechte aus den Aktienoptionsprogrammen der Gesellschaft an Mitarbeiter der Gesellschaft, zur Übertragung an Dritte als Gegenleistung im Rahmen von Unternehmenszusammenschlüssen oder zum Erwerb von Unternehmen oder Unternehmensbeteiligungen.

Die Gesellschaft hat ein Kreditinstitut mit dem Rückkauf der Aktien beauftragt, das seine Entscheidung über den Zeitpunkt und die tägliche Stückzahl des Erwerbs der Aktien unabhängig und unbeeinflusst von der ORBIS AG treffen wird und die Kaufaufträge unter Beachtung der Aktienrückkaufsermächtigung und der in Art. 5 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 zur Durchführung der Richtlinie 2003/6/EG des Europäischen Parlaments und des Rates - Ausnahmeregelungen für Rückkaufprogramme und Kursstabilisierungsmaßnahmen - genannten Bestimmungen erteilen wird.

Das Rückkaufprogramm kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig, jederzeit ausgesetzt und wieder aufgenommen werden.

Über die Fortschritte des Aktienrückkaufprogramms informieren wir regelmäßig auf dieser Website.

ORBIS AG
Aktienrückkauf 2010

ISIN DE0005228779
WKN 522877

SAP Consulting | SAP Beratung | SAP Prozesse | Microsoft Dynamics CRM | SAP Cloud For Customer | Industrie 4.0 | Business Intelligence | ORBIS Smart Factory | Planungslösungen | Variantenmanagement | Produktkonfiguration | CRM Lösungen | MES Lösung | Internationale SAP Rollouts | Logistic Execution System | Visualisierung & Vernetzung von Prozessen | Supply Chain Management | SAP BI | Enterprise Performance Management | SAP BO Planning and Consolidation| e-Learning | SAP ERP | Customer Relationship Management | Product Lifecycle Management | SAP SCM  | SAP LES | Konsumgüterindustrie | Bauzulieferindustrie | Fertigungsindustrie | Manufacturing Execution Systeme | SAP PLM | Automotive | Transparenz in Prozessen | Geschäftsprozesse | Maschinenpark | Produktions- und Logistiksysteme | Visualisierung