ORBIS MPI

ORBIS Multi-Process Interface (ORBIS MPI) – hocheffizient, schnell, bidirektional

ORBIS Multi-Process Interface (ORBIS MPI)

ORBIS MPI kapselt herstellerspezifische Geräteschnittstellen zur Anbindung von technischen Geräten, Sensoren und Subsystemen unterschiedlicher Hersteller ins SAP-System. Die Basis der ORBIS MPI-Kommunikation ist das ORBIS Multi-Process Protocol (ORBIS MPP), welches aktiv oder passiv mit dem SAP-System kommuniziert und bidirektional Befehle und Daten übermittelt. Die Konfiguration erfolgt über das zentrale SAP-System.

Datenintegration in drei Schritten mit ORBIS MPI

Datenintegration in drei Schritten mit ORBIS MPI

Daten von Maschinen und Geräten können mittels ORBIS MPI angebunden und direkt ins SAP-System übermittelt werden. Die Anpassung der Benutzung der Daten in den SAP-Prozessen erfolgt mit der Programmiersprache ABAP. Intern vorhandenes SAP-Know-how kann genutzt werden, um die Lösung zu betreiben, individuell anzupassen und bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. Dank ORBIS MPI entfällt die zeit- und kostenintensive Erstellung und Pflege von Schnittstellen sowie die Anschaffung zusätzlicher Hardware.

Prozesse in „Echtzeit“ in der Smart Factory: ORBIS MPI

Prozesse in „Echtzeit“ in der Smart Factory: ORBIS MPI

Beispiel: ORBIS RFID-Gateway

Ein weiteres Beispiel für das ORBIS Multi-Process Interface ist das RFID-Gateway. Mit den von ORBIS Multi-Process Interface bereitgestellten Modulen kann eine Anbindung an SAP leicht realisiert werden. Die Integration in SAP erfolgt ohne Programmieraufwand. Die Lösung ist frei skalierbar und offen für spezifische Anforderungen.

Die angebundenen Komponenten:

  • RFID Reader ist beliebig (Siemens, Sick, Feig, Deister, Brooks, Motorola, Turk)
  • I/O-Anbindung zum Lesen der Lichtschranken und Schalten der Signale ist beliebig (RFID Reader, SPS, Web I/O)
  • Das Zielsystem für die Meldungen des RFID-Gateways ist beliebig

Der Funktionsumfang:

  • Erkennt multiple RFID-Tags
  • Verfügt über eine Richtungserkennung
  • Kann wahlweise mit zwei oder vier Lichtschranken betrieben werden
  • Unterstützt beliebige Hardware
  • Variabel konfigurierbar
  • Optional spezifische Auswertung per Script möglich
Engineer für die Inbetriebnahme von MPI.NET
Engineer für die Inbetriebnahme von MPI.NET
  • „Es dauert, bis die Vision zur Wirklichkeit wird“
    Christoph Kullmann, Senior-Berater bei Orbis, erläutert im E-3 Interview, warum ein umfassendes Verständnis von Industrie 4.0 wichtig ist, was eine innovative Industrie-4.0-Anwendung ausmacht und welches Potenzial Wearable Computing hat.

Fordern Sie kostenlos unser Industrie 4.0-Whitepaper an:

SAP Consulting | SAP Beratung | SAP Prozesse | Microsoft Dynamics CRM | SAP Cloud For Customer | Industrie 4.0 | Business Intelligence | ORBIS Smart Factory | Planungslösungen | Variantenmanagement | Produktkonfiguration | CRM Lösungen | MES Lösung | Internationale SAP Rollouts | Logistic Execution System | Visualisierung & Vernetzung von Prozessen | Supply Chain Management | SAP BI | Enterprise Performance Management | SAP BO Planning and Consolidation| e-Learning | SAP ERP | Customer Relationship Management | Product Lifecycle Management | SAP SCM  | SAP LES | Konsumgüterindustrie | Bauzulieferindustrie | Fertigungsindustrie | Manufacturing Execution Systeme | SAP PLM | Automotive | Transparenz in Prozessen | Geschäftsprozesse | Maschinenpark | Produktions- und Logistiksysteme | Visualisierung